DIE EFFIZIENZ VON KOORDINIERTEN LICHTSIGNALPROGRAMMEN FUER STRASSENZUEGE

Durch die Koordinierung von Lichtsignalanlagen in einem Strassenzug wird die Qualitaet des Verkehrsablaufs fuer einzelne Verkehrsstroeme wesentlich verbessert. In welchem Masse sich die Koordinierung als Gruene Welle auswirkt, kann durch praktische Feldmessungen ermittelt werden. Folgende Messmethoden bieten sich an: die Fahrzeugkennzeichenmethode, die Messwagenmethode und die Verkehrsflusserhebung. Die Qualitaet und Wirksamkeit von Koordinierungsprogrammen wurden im Rahmen von Feldmessungen fuer das Kernstueck der Nord-Sued-Verbindung in Dresden im Abschnitt zwischen Hauptbahnhof und Platz der Einheit untersucht. Bis 1988 wurde in diesem Abschnitt nur ein Signalprogramm mit einer Umlaufzeit von 75 Sekunden eingesetzt, was nicht befriedigte. Fuenf neu projektierte Koordinierungsprogramme wurden im praktischen Einsatz analysiert und bezueglich ihrer Koordinierungswirkung bewertet. Im Beitrag werden die Untersuchungsergebnisse, die mit Hilfe von Verkehrsflusserhebungen und der Messwagenmethode gewonnen wurden, beschrieben und tabellarisch dargestellt.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 353-4
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01252905
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 6:34AM