NACHTRAEGLICHE VORTEILE. FABRIKNEUE LASTKRAFTWAGEN UND ANHAENGER WERDEN IN ZUKUNFT SERIENMAESSIG ABS HABEN. DIE NACHRUESTUNG BEREITS ZUGELASSENER ANHAENGER IST EMPFEHLENSWERT UND INZWISCHEN AUCH PREISWERT

Vom 1. Oktober 1991 an muessen in allen EG-Staaten neue Lastkraftwagen, Zugmaschinen ab 16 Tonnen und Anhaenger ab 10 Tonnen zulaessigem Geamtgewicht mit einem Anti-Blockier-System (ABS) ausgeruestet sein. Alle heute zur Anhaengeraus- und nachruestung angebotenen ABS-Anlagen sind kompatibel, arbeiten also einwandfrei mit den unterschiedlichsten ABS-Zugwagen zusammen. Die bisherige, fast 10 jaehrige allgemeine Erfahrung in der Praxis hat im wesentlichen Verbesserungen folgender Art gebracht: 1. Die elektronischen Steuergeraete mit integrierter Eigendiagnose sind mit der kompletten Verschaltung in einem zentralen Schuetzgehaeuse gegen elektromagnetische Einfluesse von aussen optimal geschuetzt. 2. Widerstandsfaehigere Kabel, mit angespritzten Steckverbindungen und montagefaehig in praxisfaehigen Laengen gefertigt, schliessen auch bei nachgeruesteten Anlagen weitgehend Kontakt-Fehler und Stoerungen durch Brueche aus. 3. Der Einfluss des Radlager-Axialspiels auf den Abstand Sensor-Polrad ist erkannt. Die Pruefung dieses Abstandes ist die wichtigste Wartungsmassnahme. Fuer welches System man sich auch entscheidet, so der Beitrag, die Nachruestung von Anhaengern und Sattelanhaengern lohnt sich allein aus Sicherheitsgruenden.

  • Authors:
    • -
  • Publication Date: 1990

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 56-8
  • Serial:
    • Nutzfahrzeug
    • Volume: 42
    • Issue Number: 11
    • Publisher: Verlag Heinrich Vogel

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01252833
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 6:33AM