EINFLUSS VON WASSERGLAS AUF DIE TECHNOLOGISCHEN KENNDATEN VON SPRITZBETON

Die Zugabe von Wasserglas als Erstarrungsbeschleuniger wirkt sich, wie bei solchen auf Aluminatbasis, in einer Senkung der technologischen Werte aus. Die Druckfestigkeitswerte fallen bei einer baustellenueblichen Dosierung gegen den nicht beschleunigten Beton um etwa 50 Prozent, der E-Modul um etwa 45 Prozent. Vergleichbar zeigen Spritzbetone mit Erstarrungsbeschleunigermitteln auf Aluminatbasis bei der Druckfestigkeit einen Abfall von 20 Prozent (fluessig) und 35 Prozent (pulverfoermig).

  • Authors:
    • LUKAS, W
  • Publication Date: 1989

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 113-6
  • Serial:
    • Zement und Beton
    • Volume: 34
    • Issue Number: 3
    • Publisher: Verein de Oesterreich Zementfab & Oester Beton

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01252641
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 6:29AM