SICHERHEITSBEWUSSTSEIN UND RISIKOBEREITSCHAFT JUGENDLICHER IM ALTER VON 15-16 JAHREN. 2. ERHEBUNG

ES WURDE UNTERSUCHT, WIE JUGENDLICHE GEFAHREN UND RISIKEN EINSCHAETZEN, WOVOR SIE ANGST HABEN UND WIE SEHR SIE BEREIT SIND, SICH IHRER EIGENEN ERKENNTNISSE GEMAESS ZU VERHALTEN. DIE ZWEITE ERHEBUNG ZEIGT DEUTLICH EIN STEIGENDES UMWELTBEWUSSTSEIN, ETWAS MEHR OPTIMISMUS BEZUEGLICH DER ZUKUNFT, ABER IMMER NOCH DEUTLICHE DISKREPANZEN ZWISCHEN RISIKOBEWUSSTSEIN UND EINSTELLUNG (ZUM BEISPIEL IST DAS INTERESSE AN SPORTARTEN, DIE FUER GEFAEHRLICH GEHALTEN WERDEN, DENNOCH SEHR GROSS). BEZUEGLICH FAHRZEUGBENUTZUNG GEHT DER TREND ZUM FAHRRAD. DAS MOPED - OBWOHL ALS GEFAEHRLICHSTES VERKEHRSMITTEL EINGESTUFT - IST IMMER NOCH SEHR BELIEBT. EIN INTERESSANTER TREND BESTEHT BEI DER SCHULDZUWEISUNG NACH VERKEHRSUNFAELLEN: TENDENZ ZU FATALISMUS ODER SCHULDZUWEISUNG AN DEN UNFALLGEGNER. BEI EINZELNEN KRITERIEN SIND AUFFAELLIGE UNTERSCHIEDE ZWISCHEN DEN GESCHLECHTERN FESTZUSTELLEN. (A)

  • Corporate Authors:

    KURATORIUM FUER VERKEHRSSICHERHEIT (KFV), INSTITUT FUER VERKEHRSERZIEHUNG

    OELZELTGASSE 3
    WIEN,   OESTERREICH  A-1031
  • Authors:
    • SCHWARZ, R
    • Steiner, F
    • MARITSCH, F
  • Publication Date: 1990-5

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 59S

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01252515
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 6:27AM