AUTOFREIE INNENSTADT

In Luebeck soll nach einem Beschluss der Buergerschaft stufenweise eine autofreie Innenstadt geschaffen werden. Die Verdraengung des Individualverkehrs gilt fuer den ueberwiegenden Teil der Altstadt mit Ausnahme der Uferstrassen und der Zufahrtstrassen zu den Parkhaeusern; Ausnahmeregelungen fuer Taxen, Anwohner und so weiter sind vorgesehen. Als erste Stufe ist die Sperrung versuchsweise an einem Samstag durchgefuehrt worden; sie soll jetzt auf alle Wochenenden ausgedehnt werden. Als flankierende Massnahmen sind der Umbau der Innenstadtstrassen, der Ausbau von zusaetzlichen Parkmoeglichkeiten am Stadtrand und die Einfuehrung eines leistungsfaehigen P+R-Systems bei gleichzeitigem Abbau aller oeffentlichen Parkstaende in der Innenstadt vorgesehen. Ausserdem soll der oeffentliche Personennahverkehr ausgebaut werden; Busse sollen auf den Zubringerstrassen zur Innenstadt Sonderspuren erhalten. Der Individualverkehr soll durch ein Park-Leit-System eine Hilfe bekommen. Das Heft enthaelt eine Dokumentation aller Planungsschritte und Begleituntersuchungen sowie Reaktionen der Betroffenen (Industrie- und Handelskammer, Einzelhandelsverband, Presse).

  • Corporate Authors:

    SENAT DER HANSESTADT LUEBECK BAUDEZERNAT - AMT FUER VERKEHRSANLAGEN

    LUEBECK,   DEUTSCHLAND BR  D-2400
  • Authors:
    • -
  • Publication Date: 1990

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 94S

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01252470
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 6:26AM