RECHTSMEDIZINISCHE PROBLEME BEIM UEBERGANG ZUR 1,1 PROMILLE-GRENZE

Die Herabsetzung des Beweisgrenzwerts durch die Entscheidung des Bundesgerichtshofs vom 28.06.1990, die auf einem Gutachten des Bundesgesundheitsamts vom 31.07.1989 beruht, wird zwar im Ergebnis gebilligt, in der Begruendung jedoch abgelehnt. Vordringlich waere eine Fixierung neuer Verfahrensrichtlinien zur Bestimmung der Blutalkoholkonzentration gewesen. Ratsamer waere eine gesetzliche Festlegung des Grenzwerts, wobei die Angleichung im europaeischen Raum erfolgen sollte.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01252170
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 6:19AM