DREI JAHRE FAHRERLAUBNIS AUF PROBE - BETRACHTUNGEN UND ERGEBNISSE

Es wird eine Zwischenbilanz ueber den Umfang und die Wirkung der Fahrerlaubnis auf Probe gezogen. Am 1.11.1989 waren in der Anfaengerdatei beim Kraftfahrt-Bundesamt 2.432.884 Personen registriert (47,9 Prozent Maenner, 52,1 Prozent Frauen). Am 1.4.1990 befanden sich 63,1 Prozent in der zweijaehrigen Probezeit, der Rest in der Ueberliegefrist. Rechtslage und praktische Durchfuehrung werden dargestellt. In welchem Ausmass die Unterrichtung der Verkehrsbehoerden ueber Verstoesse der Probefahrer zu Massnahmen (Nachschulung, Pruefungswiederholung, medizinisch-psychologische Untersuchung) gefuehrt haben, steht bundesweit nicht fest. Vom 1.1.1988 bis 30.6.1989 wurden 1.941 Fahrerlaubnisse entzogen, davon 1.608 wegen Nichtbesuchs des Nachschulungskurses. Abschliessend wird auf die Untersuchungen durch die Bundesanstalt fuer Strassenwesen Bezug genommen. Hingegen sind die Schlussfolgerungen des Statistischen Bundesamts aus unterschiedlichen Gruendenmit Vorbehalt aufzunehmen.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01252053
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 6:17AM