BAULICHE MASSNAHMEN IM OEFFENTLICHEN VERKEHRSRAUM FUER MENSCHEN MIT BEHINDERUNGEN - GRUNDLAGEN FUER PLANUNG, ENTWURF, BAU

Versehrtengerechte bauliche Anlagen im oeffentlichen Verkehrsraum sind fuer die gesellschaftliche Integration von Menschen mit Behinderungen eine wichtige Voraussetzung. Obgleich fuer eine Reihe von baulichen Loesungen Festlegungen in technischen Regelwerken existieren, ist das Informationsdefizit zu behindertengerechten Verkehrsanlagen bei Stadt-, Verkehrs- und Landschaftsplanern, Projektanten, Bauausfuehrenden, Kommunalpolitikern usw. noch erheblich. Deshalb wurden im Rahmen einer Forschungsvereinbarung zwischen dem Ministerium fuer Verkehrswesen und der Technischen Universitaet Dresden durch eine interdisziplinaere Arbeitsgemeinschaft die entsprechenden Grundlagen fuer Planung, Entwurf und Bau behindertengerechter Verkehrsanlagen erarbeitet und in einer 27 Seiten umfassenden Broschuere mit dem gleichen Titel wie der vorliegende Beitrag veroeffentlicht. Sie baut auf der 1980 herausgegebenen Richtlinie "Wege fuer Koerperbehinderte" auf. Es wird empfohlen, die neu bearbeiteten und erweiterten Grundlagen bei Neubau und Rekonstruktion sowie bei der Instandhaltung baulicher Anlagen anzuwenden.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 259-60
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01251999
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 6:16AM