PERSONENVERKEHR UND INDIVIDUELLE MOTORISIERUNG

Der Beitrag basiert auf Aussagen der Expertise "Beitrag zur Entwicklung des Personenverkehrs - DDR 2000", die 1989 im Auftrag des Rektors der Hochschule fuer Verkehrswesen "Friedrich List", Dresden, von einer Arbeitsgruppe erarbeitet wurde. Der Personenverkehr wird infolge der Motorisierungsentwicklung zunehmend durch den individuellen Kfz-Verkehr bestimmt. In den Staedten und Ballungsgebieten, aber auch im Landstrassenverkehr fuehrt dieseEntwicklung zu erheblichen Umweltbelastungen. Im Rahmen der komplexen Weiterentwicklung des Personenverkehrs sind folgende Ziele zu verfolgen: die Minimierung des Verkehrsaufkommens im individuellen Kfz-Verkehr, die Foerderung und qualitative Weiterentwicklung des oeffentlichen Personenverkehrssowie des Fussgaenger- und Fahrradverkehrs, hohe Verkehrssicherheit, geringer Energieverbrauch, Verringerung der Schadstoff- und Laermemission im Strassen- und Schienenverkehr. Ausgehend von einer Analyse und Bewertung der Motorisierungs- und Mobilitaetsentwicklung werden die aus gegenwaertigerSicht wichtigsten Entwicklungskonzepte hinsichtlich der Veraenderungen des Verkehrsaufkommens und zur Verbesserung der Verkehrssysteme dargestellt.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 225-32
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01251995
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 6:16AM