NEUE ERFAHRUNGEN MIT SKELETTASPHALT IN BERLIN

Unter der Bezeichnung "Skelettasphalt" wird in Berlin-Ost seit 1974 ein Strassenbelag produziert, der mit dem in den Vorschriften der Bundesrepublik Deutschland beschriebenen "Splittmastixasphalt" vergleichbar ist. 1974 wurde Skelettasphalt (SKA) in Berlin als Stauraumbelag eingefuehrt. 1977 folgte die erste Anwendung als Verschleissschicht auf der orthotropen Fahrbahnplatte einer Stahlbruecke. 1980 bis 1982 wurde SKA generell als aufgehellter Belag mit dem Luminatsplitt 4/11 hergestellt. 1983 wurde erstmals SKAin groesserem Umfang auf der freien Strecke eingebaut. In dieser Zeit hatsich der SKA in Berlin zu einer routinemaessig produzierten Vorzugsrezeptur entwickelt. Ende der 80er Jahre wurden jaehrlich cirka 10.000 Tonnen eingebaut. Die Grundrezeptur wurde fast unveraendert beibehalten. 1989 wurden 50 Objekte mit SKA-Belaegen aus den Jahren 1974 bis 1988 auf ihren Zustand und die Ursachen fuer Schaeden beziehungsweise Schadlosigkeit untersucht. Dabei konnte ein Vergleich zu einer 1976 durchgefuehrten aehnlichen Analyse an Gussasphaltbelaegen angestellt werden. Damals waren an 75 Prozent aller untersuchten Stauraeume Wellenbildungen im Gussasphalt aufgetreten. 1978 wurde ein stabilerer Binder und der SKA als Regelbauweise fuer Stauraeume eingefuehrt. Die 1989 durchgefuehrte Analyse ergab, dass die Wellenbildungen von 75 Prozent auf 16 Prozent zurueckgegangen sind. Hinzugekommen sind 4 Prozent mit Verschleisserscheinungen. Im Beitrag sind die aus derAnalyse gezogenen Schlussfolgerungen dargelegt. Die Untersuchungen zum Verformungs- und Verschleissverhalten verschiedener Skelettasphaltvarianten,zumTeil im Vergleich zu Asphaltbetonen, werden beschrieben. Besonders geeignet erscheinen der Verdichtungswiderstand nach ARAND und der Spurrinnentester der TU Dresden fuer das Verformungsproblem und der modifizierte Lottmann-Test zur Pruefung der Wasserempfindlichkeit und des Verschleissproblems.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 200-3
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01251942
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 6:15AM