EINE EREIGNISORIENTIERTE SIMULATION VON AKTIVITAETENKETTEN ZUR PARKSTANDSWAHL

DIE BESCHREIBUNG DES RUHENDEN VERKEHRS WIRFT FUER DIE VORHANDENEN MODELLEDER VERKEHRSPLANUNG EINE REIHE VON GRUNDSAETZLICHEN FRAGEN AUF. DIE BESCHREIBUNG DER RAEUMLICHEN UND ZEITLICHEN UNGLEICHGEWICHTE, DIE ZU UEBERLASTUNGEN IM RUHENDEN VERKEHR FUEHREN, ERFORDERN, DASS EIN GEEIGNETES MODELL ZUMINDEST ZWEI ANFORDERUNGEN ERFUELLEN MUSS: A) ABBILDUNG DER ENTSCHEIDUNGEN DER VERKEHRSTEILNEHMER UNTER BERUECKSICHTIGUNG IHRER INNEREN LOGIK UND B) ABBILDUNG DER WECHSELWIRKUNGEN ZWISCHEN DEN VERKEHRSTEILNEHMERN IM STRASSENRAUM UNTER EINSCHLUSS DER KONKURRENZ UM DEN PARKRAUM. DIE ARBEIT BESCHREIBT EINEN MODELLANSATZ, DER DIESE ANFORDERUNGEN ERFUELLT. DER ANSATZ VEREINIGT EIN AKTIVITAETENKETTENMODELL MIT EINER VERKEHRSFLUSSIMULATION ZU EINER EREIGNISORIENTIERTEN SIMULATION DES TAEGLICHEN VERKEHRSVERHALTENS. DIE VERWENDBARKEIT DES ANSATZES WIRD DURCH EINE ERSTE AUSFUEHRLICH BESCHRIEBENE IMPLEMENTIERUNG NACHGEWIESEN UND AN HAND EINES BEISPIELNETZES GETESTET. EMPIRISCHE ERGEBNISSE ZUM PARKSTANDSWAHLVERHALTEN WERDEN VORGESTELLT.DIE ERGEBNISSE EINER SUCHZEITBEFRAGUNG, ALS AUCH EINER MATHEMATISCHEN MODELLIERUNG DES ENTSCHEIDUNGSVERHALTEN ERGEBEN, DASS IM RUHENDEN VERKEHR VERSCHIEDENE MARKTSEGMENTE UNTERSCHIEDEN WERDEN MUESSEN. DIE VERNACHLAESSIGUNG DER UNTERSCHIEDE IM VERHALTENS ZWISCHEN DEN MARKTSEGMENTEN IST NICHT ZULAESSIG.