VERFAHREN ZUR FINANZBEDARFSPROGNOSE FUER DIE STRASSENERHALTUNG BEI ORTSDURCHFAHRTEN

Bei realistischen Prognosen des mittel- bis langfristigen Finanzbedarfs fuer die Erhaltung von inneroertlichen Verkehrsflaechen muss der aktuelle Zustand der Befestigungen, oder zumindest deren Alter, in Verbindung mit der zu erwartenden Nutzungsdauer beruecksichtigt werden. Mit der vorgelegten Arbeit wurden die verfahrensmaessigen Grundlagen fuer die Finanzbedarfsprognose entwickelt, die Werte wichtiger Eingabedaten ermittelt, Empfehlungen fuer die praktische Anwendung formuliert und die Anwendbarkeit des Verfahrens anhand eines praxisnahen Beispiels nachgewiesen. Es wird die Anwendung von zwei grundsaetzlich verschiedenen Verfahren vorgeschlagen. Die Kostenermittlung der substanzerhaltenden Massnahmen fuer die Befestigungen, die das Ende ihrer Nutzungsdauer erreicht haben (physische Alterung), erfogt mit Hilfe des Strategiemodellverfahrens. Im Strategiemodell werden fuer jeden, nach bestimmten Merkmalen zusammengefassten Anteil des Anlagenbestandes (Merkmalsgruppen), die infrage kommenden Massnahmearten, ihre Anteile und die zeitliche Folge abgebildet. Diese Daten werden als stochastische Variable angenommen. Die Berechnung wird in Form der Simulationsrechnung durchgefuehrt (Monte-Carlo-Methode). Daneben ist bei inneroertlichen Verkehrsflaechen der Oberflaechenzustand aus stadtgestalterischer Sicht von besonderer Bedeutung. Die Kosten fuer den Austausch unbrauchbarer Befestigungen (funktionale Alterung), das heisst fuer den Umbau von Verkehrsflaechen, werden mit dem Zielmodellverfahren abgeschaetzt. Die Auswahl dieser Flaechen basiert auf Zielvorgaben zur Verbesserung der Verkehrsflaechenqualitaet. Der Flaechenumfang ist disponibel.Die Entscheidungen hierzu werden auf politischer Ebene gefaellt. Aufgabe der Zielmodellrechnung ist es, die finanziellen Konsequenzen der Entscheidungen aufzuzeigen. Darueber hinaus enthaelt die Arbeit Empfehlungen zur praktischen Durchfuehrung der Finanzbedarfsprognose, die als Entwurf fuer ein Arbeitspapier des geplanten "Leitfadens der Strassenerhaltung" konzipiert wurden.