DER FAHRBAHNBELAG DER KOEHLBRANDBRUECKE

WAEHREND DIE RAMPENSTRECKEN DIESER BRUECKE, BEFESTIGT MIT ZWEI GUSSASPHALTSCHICHTEN AUF EINER MASTIXSCHICHT MIT DAMPFDRUCKENTSPANNUNG, NACH 8JAEHRIGER NUTZUNG GUT LIEGEN UND NUR IM BEREICH DER SIGNALGESTEUERTEN KNOTENPUNKTE SPURRINNEN AUFWEISEN, MUSSTE DER BELAG AUF DEM STAEHLERNEN MITTELSTUECK ERNEUERT WERDEN. HIERZU WURDE DER VORHANDENE GUSSASPHALTBELAG BIS IN DEN UNTERLIEGENDEN SPLITTVERFESTIGTEN MASTIX ABGEFRAEST. DIE FRAESFLAECHEN ERHIELTEN DURCHGEHEND EINE BINDEMITTELARME MASTIXSCHICHT IN 3 BIS 5 MM DICKE ALS HAFTSCHICHT. IM BEREICH EINER KONSTRUKTIV BEDINGTEN LAENGSFUGE WURDE ZUSAETZLICH EINE SCHWEISSBAHN ALS DICHTUNGSBAHN VERLEGT. DIE DECKE BESTAND AUS EINER 30 MM DICKEN SCHUTZSCHICHT UND EINER 35 MM DICKEN DECKSCHICHT AUS GUSSASPHALT, LETZTERE MIT LUXOVITE AUFGEHELLT. ALS BINDEMITTEL DIENTE AUF EINER FAHRBAHN B 45 + TRINIDAD-EPURE, AUF DER ANDEREN FAHRBAHN EIN POLYMER-BITUMEN.

  • Authors:
    • HOPPE, P
  • Publication Date: 1982

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 171-3
  • Serial:
    • BITUMEN
    • Volume: 44
    • Issue Number: 4

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01251575
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 6:06AM