BREMSWEGE BEI VERSCHIEDENEN KOMBINATIONEN REIFEN/FAHRBAHN MIT UND OHNE ABV

Mit je einem Satz Winterreifen von vier verschiedenen Herstellern wurden aus einer Anfangsgeschwindigkeit von circa 75 km/h auf trockener Fahrbahn zehn Bremsversuche mit ABV und zehn Bremsversuche ohne ABV durchgefuehrt. Aus den jeweils zehn Versuchen wurde ein mittlerer Bremsweg ermittelt. Aus den Bremsversuchen koennen folgende Schlussfolgerungen gezogen werden: 1. Mit Winterreifen verschiedener Fabrikate werden unterschiedlich lange Bremswege erreicht. 2. Bei einem Vergleich der mittleren Bremswege wurden bei drei Reifenfabrikaten jeweils signifikante Unterschiede zwischen "mit ABV-Regelung" und "ohne ABV-Regelung" festgestellt. 3. Die mittleren Bremswege waren in der Mehrzahl der untersuchten Faelle ohne ABV kuerzer als mit ABV. Zum Schluss wird hervorgehoben, dass bei den Bremsversuchen mit ABV die Vorteile dieser technischen Bremshilfen deutlich festzustellen waren, naemlich insbesondere die Erhaltung der Fahrstabilitaet und auch die Schonung der Reifen.

  • Corporate Authors:

    Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)

    Brüderstraße 53
    Bergisch Gladbach,   Germany  51427
  • Authors:
    • NICKLISCH, F
  • Publication Date: 1991-6

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 18S

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01251056
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 5:39AM