DIE BERECHNUNG DER AUSBAUBELASTUNG TIEFLIEGENDER TUNNEL UND STRECKEN MIT HILFE DER SILOFORMEL

Es wurde dargestellt, dass die Janssen'sche Siloformel nach Terzaghi fuer kohaesionslose Lockergesteine die erforderlichen Ausbaudruecke gegenueber dem Gebirge praezise zu beschreiben vermag, wenn man die Beziehung zwischen Winkel der inneren Reibung und Lamezahl beruecksichtigt, welche aus der Beschreibung der Stabilitaet einaxialer Verformungszustaende mit Hilfe der Mohr'sche Huellgerade folgen. Dagegen verlangt die Berechnung der erforderlichen Ausbaudruecke im Fall von Gesteinen, deren Festigkeit auf kohaesiven Kraeften beruht, die Ausklammerung des Winkels der inneren Reibung, das heisst die ausschliessliche Beruecksichtung der Lamezahl beziehungsweise Seitendruckzahl des Gebirges. Die Anwendung der korrigierten Siloformel fuehrt der Berechnung der maximal moeglichen Firstendruecke ueber untertaegigen Hohlraeumen zu den Betraegen, die nach der Theorie der spannungslosen Huelle aus dem Eigengewicht der innerhalb dieser Huelle anstehenden, aufgelockerten Gesteinsmassen zu erwarten sind. (A*) Titel in Englisch: Calculating the support load of deep-seated tunnels and roads with the aid of the silo formula.

  • Authors:
    • Kopf, M
  • Publication Date: 1990

Language

  • German
  • English

Media Info

  • Pagination: 92-6
  • Serial:
    • Tunnel
    • Volume: 10
    • Issue Number: 2

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01250731
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 5:32AM