MASSNAHMEN ZUR VERBESSERUNG DER DAUERHAFTIGKEIT VON BRUECKENBAUWERKEN AUS BETON

Das zunehmende Alter sowie die gestiegene Beanspruchung aus Nutzung, Umweltbeanspruchung und Tausalzanwendung zwingen dazu, den Fragen der Dauerhaftigkeit und der Unterhaltung von Brueckenbauwerken aus Beton mehr Beachtung zu schenken. Nachdem die fuer hochbeanspruchte Bruecken erforderliche regelmaessige Ueberwachung bereits seit 1930 in einer eigenen Norm (DIN 1076) geregelt ist, sind jetzt auch die Anforderungen und Technologien und Materialien, die zum Schutz der Konstruktionen sowie zur Maengelbeseitigung verwendet werden, in allgemeinverbindlichen Technischen Regelwerken (ZTV-SIB 87 und ZTV-RISS 88) festgelegt worden. Danach werden an die Ausfuehrung und Ueberwachung von Unterhaltungsmassnahmen an Brueckenbauwerken grundsaetzlich zur Sicherstellung einer ausreichenden Nutzungs- und Lebensdauer gleich hohe Massstaebe angelegt wie bei Neubauten. (A*)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01250721
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 5:32AM