BERECHNUNG VON STAHLBETON- UND SPANNBETONKONSTRUKTIONEN NACH DER PLASTIZITAETSTHEORIE IN DER DDR

Die Plastizitaetstheorie wird in der DDR seit 1981 vorteilhaft fuer die Berechnung von Stab- und Plattentragwerken aus Stahlbeton und Spannbeton angewendet. Besonders die Methode begrenzter Schnittgroessenumlagerung und die Fliessgelenklinienmethode haben sich beim Entwurf und bei der statisch-konstruktiven Bewertung von Bauwerken bewaehrt. Die Anwendungsbedingungen, Berechnungsverfahren und Kontrolle der Rotationsfaehigkeit werden im Beitrag vordergruendig behandelt. Wirtschaftliche, konstruktive-technologische und nutzertechnische Effekte werden herausgestellt und Probleme und Moeglichkeiten bei der Anwendung der Plastizitaetstheorie nach den DDR-Standards diskutiert. (A*)

  • Authors:
    • Schubert, L
  • Publication Date: 1990

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 261-73
  • Serial:
    • Bautechnik
    • Volume: 67
    • Issue Number: 8
    • Publisher: Ernst (Wilhelm) and Sohn

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01250670
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 5:31AM