ZUR UNFALLENTWICKLUNG 1990 IN DEN GRENZNAHEN BEREICHEN ZUM GEBIET DER NEUEN BUNDESLAENDER

Um die Auswirkungen der Grenzoeffnung auf das Unfallgeschehen in 48 untersuchten Kreisen auf dem Gebiet der alten Bundeslaender in Grenznaehe zu den neuen Bundeslaendern quantifizieren zu koennen, wurden Daten der Monate Januar bis Oktober 1990 mit der uebrigen Landesentwicklung im Sinne einer Vorher-Nachher-Untersuchung mit Kontrollgruppe verglichen. Es ergab sich ein Anstieg der Unfaelle mit Personenschaden um 10 Prozent, ein Anstieg der Unfaellle mit schwerem Sachschaden um 14 Prozent sowie ein Anstieg der Getoetetenzahl um 21 Prozent gegenueber der Entwicklung in den Vergleichsgebieten der gleichen Vorjahresmonate. Am staerksten sind die unmittelbar angrenzenden Kreise betroffen, in denen die Zahl der im Verkehr getoeteten um 41 Prozent gegenueber der vergleichbaren Landesentwicklung anstieg, wobei besonders die Ausserortsbereiche betroffen wurden.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01250411
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 5:26AM