VERKEHRSBEZOGENE EINSTELLUNGEN VON BERUFSKRAFTFAHRERN

Anhand einer Stichprobe von 200 Lkw-Fahrern wurde die Frage untersucht, ob sie sich in ihren verkehrsrelevanten Einstellungen von Pkw-Fahrern unterscheiden. Die freiwilligen Teilnehmer fuellten 3 standardisierte Fragebogen aus, die speziell fuer Diagnosezwecke entwickelt wurden. Es zeigten sich unter anderem folgende Ergebnisse: Unterdurchschnittlich ausgepraegt waren bei den Lkw-Fahrern die Skalen "physische Risikobereitschaft" und "finanzielle Risikobereitschaft" sowie die Werte fuer "aggressive Interaktion".Erhoeht sind die Werte fuer soziale Risikobereitschaft, unkritische Selbstwahrnehmung, kritische Selbsteinschaetzung und Orientierung an sozialer Erwuenschtheit. Bedenklich hoch sind die Werte auf den Skalen "emotionales Autofahren", "Affinitaet zum Autofahren" und "Ressentimenthaltung gegen Verkehrsteilnehmer und Vorschriften". Die Ergebnisse werden dahingehend interpretiert, dass - von Einzelfaellen abgesehen - keine akute gefaehrliche Situation im Strassenverkehr besteht. Neben der insgesamt niedrigen Risiko- und Aggressionsbereitschaft spricht vor allem die Unfallstatistik fuer den Lkw-Fahrer.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01250270
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 5:22AM