DER UNFALLSCHREIBER. FUNKTIONSPRINZIPIEN - GENAUIGKEIT, AUSWIRKUNGEN AUF DIE TAETIGKEIT DES SACHVERSTAENDIGEN

Der Beitrag gibt eine einfuehrende Uebersicht ueber die wichtigsten technischen Aspekte des Unfallschreibers. Nach einer Beschreibung des inneren Aufbaus der Geraete werden die mathemathischen Grundlagen der Rekonstruktion von Bewegungslinien erlaeutert. Dabei werden die Vor- und Nachteile der konkurrierenden Konzepte dargelegt. Ferner wird ueber Unfallversuche mit Funktionsmuster berichtet, die einen Ausblick auf die im praktischen Einsatz erreichbare Genauigkeit geben. Zum Schluss wird der Frage nachgegangen, wie sich das Taetigkeitsfeld des Sachverstaendigen bei Einsatz des neuen Geraetes aendern wird. Trotz einer Reihe technischer Schwierigkeiten ist beim Einsatz der datenbasierten Unfallrekonstruktion eine deutliche Leistungssteigerung gegenueber der bisherigen Vorgehensweise zu erwarten. Es gibt Unfalltypen, die ueberhaupt erst bei Einsatz des Unfalldatenschreibers einer detaillierten Rekonstruktion zugaenglich werden.

  • Availability:
  • Authors:
    • HUGEMANN, W
    • SCHIMMELPFENNIG, K -
  • Publication Date: 1992

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01250258
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 5:22AM