VERTIEFTE VERKEHRSUNFALLUNTERSUCHUNGEN IM RAHMEN DER EG-FORSCHUNG

Es wird ein Untersuchungsansatz skizziert, der Teil des DRIVE-Projektes ITHACA ist. Hierbei geht es um - aggregierte Unfalldaten, die nach sozio-demographischen Merkmalen unter Beruecksichtigung der Verkehrsposition kategorisiert werden; - disaggregierte Unfalldaten, die zur Bildung einer internationalen Unfalldatenbasis dienen; - disaggregierte Unfalldaten auf Grundlage eines neuen europaeischen Unfallmeldebogens; - vertiefte Unfalluntersuchungen an einer Stichprobe von einzelnen auftretenden Unfaellen mit Hilfe von Erhebungsteams unter Nutzung eines neu zu entwickelnden europaeischen Erfassungsbogens. Die vertieften Analysen von Verkehrsunfaellen auf Grundlage von Erhebungen am Unfallort werden fuer die Beurteilung der Wirksamkeit neuer Massnahmen zur Reduktion von Unfaellen besonders im Hinblick auf die neuen Verkehrsleitsysteme der Programme DRIVE und PROMETHEUS bedeutsam, da diese ihren Ansatzpunkt unter anderem in der Verbesserung der Fahrer-Fahrzeug-Umfeld-Interaktionen haben. Siehe auch Gesamtaufnahme des Symposiums, IDS-Nummer 328408.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 78-83
  • Monograph Title: SICHER FAHREN IN EUROPA. REFERATE DES SYMPOSIUMS 1991, 18. BIS 19. MAERZ 1991 IN BADEN-BADEN. VERANSTALTET VOM ALLGEMEINEN DEUTSCHEN AUTOMOBIL CLUB E.V. UND DER BUNDESANSTALT FUER STRASSENWESEN
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01250107
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 5:18AM