KABEL FUER SCHRAEGSEILBRUECKEN - THEORETISCHE UEBERLEGUNGEN

Parallelkabel (-litzen) und nur um solche soll es sich handeln sind hochredundante Parallelsysteme. Fuer solche Systeme liegt heute eine ausgereifte statistische Theorie vor und es ist ein Hauptanliegen dieses Beitrags, einige wesentliche Aspekte dieser Theorie in der Anwendung auf Kabel darzustellen. Aufgrund theoretischer Ueberlegungen kann naemlich begruendet werden, dass der Sicherheitsbeiwert im statischen Fall gegenueber den bisher gebraeuchlichen Werten in der Groesse von 2,0 wesentlich vermindert werden kann. (A*) Veranstalter: TU Muenchen, Materialpruefungsaemter; Verband der Materialpruefungsaemter e.V. - VMPA -, Hannover.

  • Authors:
    • RACKWITZ, R
  • Publication Date: 1990

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01249929
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 5:14AM