MINDESTBEWEHRUNG ZWANGSBEANSPRUCHTER DICKER STAHBETONBAUTEILE

Der Deutsche Ausschuss fuer Stahlbeton und die Siemens AG haben grossmassstaebliche Versuche gefoerdert, um die Auswirkungen der Bauteildicke auf die Rissbildung und die erfordliche Mindestbewehrung bei zenetrischem Zwang unterworfenen Bauteilen zu ermitteln. Die Versuche haben gezeigt, dass bei grossen Bauteildicken ein anderer Rissbildungsmechanismus herrscht als bei kleineren Bauteildicken. Hieraus resultieren gegebenenfalls Reduzierungen in der erforderlichen Mindestbewehrung von dicken Bauteilen. Es wird eine einfache, praxisorientierte Bemessungsmethode vorgestellt, die im wesentlichen auf dem bisherigen Rissbreitenberechnungsverfahren basiert. Die Bemessungsmethoden wurden von den Versuchsergebnissen bestaetigt. Die 12 Versuche werden ausfuehrlich beschrieben. (A*)

  • Authors:
    • HELMUS, M
  • Publication Date: 1990

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01249878
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 5:13AM