MINDESTBEWEHRUNG DICKER STAHLBETONBAUTEILE BEI ZWANGBEANSPRUCHUNG

Bei Zwangbeanspruchung soll eine geeignete Oberflaechenbewehrung die Rissbildung in Stahlbetonbauteilen steuern und die Rissbreiten auf einen geforderten Grenzwert beschraenken. Mit Versuchsergebnissen wird eine frueher entwickelte Rissformel zur Ermittlung dieser Mindestbewehrung fuer dicke Stahlbetonbauteile ueberprueft. Als Ergebnis wird auch fuer Biegezwang mit und ohne mittigen Zwang ein Weg zur Ermittlung der Mindestbewehrung dicker Stahlbetonbauteile vorgeschlagen. Bestaetigungsversuche hierfuer stehen noch aus. Ein Beispiel rundet den Beitrag ab. (A*)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01249865
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 5:13AM