EINSATZMOEGLICHKEITEN UND -GRENZEN VON DIGITALEN GELAENDEMODELLEN IN DER PROJEKTIERUNG VON VERKEHRSANLAGEN

Die Forschungsarbeit hat zum Ziel verschiedene bestehende Digitale Gelaendemodelle (DTM) auf ihre Anwendungsmoeglichkeiten bei der Projektierung von Strassen und Bahnen zu pruefen. Im Zentrum steht die Frage der Anpassungsfaehigkeit des Gelaendemodells an das tatsaechliche Gelaende (Genauigkeiten, Beruecksichtigung von Gelaendebruechen etc.). Die Forschungsarbeit soll auch ergruenden, welche Modelle fuer ueberbaute, flache Gebiete und welche fuer coupierte, gebirgige Gelaende geeignet sind. Daraus sollen Empfehlungen fuer den Projektanden in Ingenieurbueros und Verwaltungen gefunden werden, die Entscheidungsgrundlagen fuer den Einsatz von DTM's darstellen. (A)