DOKUMENTATION UND ANALYSE VON DATENBANKEN

Fuer die Planung und den Betrieb des privaten und offentlichen Verkehrs sowie fuer interdiziplinaere Aufgaben - zum Beispiel im Zusammenhang mit der Umweltvertraeglichkeitspruefung (UVP) - braucht der Verkehrsingenieur vielfaeltige Daten ueber die Realitaet, in der er wirkt. Insbesondere die SVI-EDV-Tagung vom Fruehjahr 1988 sowie die Arbeiten am Nationalen Forschungsprojekt 25 "Stadt und Verkehr" haben gezeigt, dass die Verkehrsingenieure sehr stark an Informationen ueber vorhandene verkehrs- und raumrelevante Datenbanken interessiert sind. In einem ersten Arbeitsschritt werden zuerst die typischen Fragestellungen des Verkehrsingenieurs in einem Ordnungsraster klassiert. Die fuer die Arbeit an diesen Fragestellungen benoetigten Informationen werden zuerst in Datenbanken des Bundes, in zweiter Linie auch in solchen der Kantone und Gemeinden gesucht. Ueber die Datenbanken, welche relevante Informationen enthalten, wird eine Dokumentation zusammengestellt. In einem zweiten Arbeitsschritt sollen fuer die dokumentierten Datenbanken Standardisierungsmoeglichkeiten, Ergaenzungs- und Verbesserungsvorschlaege aufgezeigt werden. (A)