ASPHALTBETON-DECKSCHICHTEN MIT ZUGABE VON FRAESGUT

Den Massnahmen zur Erhaltung und Erneuerung von Strassen kommt in den naechsten Jahren prioritaere Bedeutung zu. Dies hat zur Folge, dass sehr grosse Mengen an Belagsaufbruch und Fraesgut anfallen werden, die einer Wiederverwendung zugefuehrt werden muessen. Dabei stellt sich die Frage, ob das anfallende Fraesgut nicht auch fuer die Herstellung von Recyclingmischgut fuer Asphaltbeton-Deckschichten verwendet werden koennte. Dies zu pruefen, war Ziel der Forschungsarbeit 8/88. Eine erste Versuchsstrecke befindet sich auf der Staatsstrasse Burgistein-Wattenwil: als Variante zur Deckschicht AB 16 s wurde ein Recyclingmischgut mit Kaltzugabe von 20 Prozent Fraesgut eingebaut. Auf einer zweiten Versuchsstrecke, der Ortsdurchfahrt Lyss der Staatsstrasse T6 Bern-Biel, wurde ein Recyclingmischgut Ab 11N mit Warmzugabe von 40 Prozent Fraesgut verwendet. Mit einem umfangreichen Untersuchungsprogramm hat man Eigenschaften und Homogenitaet des Recyclingmischgutes und der damit hergestellten Belaege untersucht und mit den Werten des entsprechenden Normalmischgutes verglichen. Ausser den konventionellen Mischgut- und Bohrkernuntersuchungen gemaess Norm SN 640 431a (Korngroessenverteilung, Bindemittelgehalt, Marshallpruefung, Hohlraumgehalt und Verdichtungsgrad des eingebauten Belages), wurden Bindemitteluntersuchungen, dynamische Untersuchungen im Pulsator sowie Spaltzugversuche durchgefuehrt. Aus den Ergebnissen geht hervor: sowohl mit Kaltzugabe von 20 Prozent als auch mit Warmzugabe von 40 Prozent Fraesgut konnte ein ausreichend homogenes Mischgut fuer Asphaltbeton-Deckschichten hergestellt werden, das normkonform und in qualitativer Hinsicht dem entsprechenden Normalmischgut gleichwertig ist. Es laesst sich demnach veantworten, Mischgut fuer Asphaltbeton-Deckschichten mit Zugabe von Fraesgut herzustellen, dessen Eignung und die Gleichmaessigkeit des Fraesgutes durch umfassende Voruntersuchungen nachgewiesen sind. Dieser Bericht beendet die unter IDS-Nummer 704078 beschriebene Forschungsarbeit. (A)

  • Corporate Authors:

    VEREINIGUNG SCHWEIZERISCHER STRASSENFACHLEUTE (VSS)

    SEEFELDSTRASSE 9
    ZUERICH,   SUISSE  CH-8008
  • Authors:
    • BLUMER, M
  • Publication Date: 1991-10-30

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 45+IXS
  • Serial:
    • Issue Number: 227

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01249388
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 5:01AM