VIBRATIONSMINDERNDE SITZE FUER SATTELKRAFTFAHRZEUGE. LABORPRUEFERGEBNISSE NACH DIN 45 678-ENTWURF UND PRAXISTESTERGEBNISSE

Mit dem Entwurf der DIN 45678, welche die Schwingungsminderungsanforderungen an Fahrzeugfuehrersitzen von Sattelkraftfahrzeugen festlegt, haben Hersteller neue Sitze entsprechend dieser Norm entwickelt. Vom berufsgenossenschaftlichen Institut fuer Arbeitssicherheit wurden diese Sitze geprueft und in Praxistests ermittelt, inwieweit die Laborpruefung in der Lage ist, die Anforderungen der Praxis adaequat nachzubilden. Bei den untersuchten Baumustern lag bei sehr niedriger Chassisanregung der Sitzuebertragungsfaktor bei 1. Bei hoeheren Anregungen werden die Schwingungen auf der Sitzoberflaeche gegenueber Seriensitzen deutlich abgeschwaecht; das zu Beginn der Normungsarbeit befuerchtete Durchschlagen einer gegenueber dem bisher ueblichen Stand weicherer Sitzauslegung trat im Praxistest nicht auf. Wichtig ist jedoch, dass der Fahrer eine bei manchen Sitzen erforderliche Anpassung an sein Gewicht vornimmt. Einer im Einzelfall untypischen Fahrzeugnutzung auf unebeneren Fahrstrecken kann die inzwischen uebliche Moeglichkeit einer haerteren Daempfereinstellung Rechnung tragen.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01249329
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 5:00AM