UNTERSUCHUNG DES INSTATIONAEREN BREMSVERHALTENS VON NUTZFAHRZEUGEN MIT INTEGRIERTEN RETARDERN

Der Einsatz von Retardern als vierte Bremse in Nutzfahrzeugen wird seit Jahren praktiziert. Der wesentliche Beitrag, den Retarder zu aktiven Sicherheit von Nutzfahrzeugen leisten, ist die Entlastung der Betriebsbremse durch ihre hohe Dauerbremsfaehigkeit. Im Hinblick auf die Fahrsicherheit ist jedoch auch bekannt, dass Retarder unter unguenstigen Umstaenden in der Lage sind, die Antriebsachse zu ueberbremsen. Der Beitrag stellt zunaechst die Wirkungsweise von Retardern vor. Er befasst sich diesbezueglich mit elektrischen Retardern beziehungsweise Wirbelstrombremsen und hydrodynamischen Retardern, ferner mit dem transienten Retarderverhalten, Bremsvorgaengen am Zweiachsfahrzeug und geht schliesslich auf eine Reihe von Fahrversuchen mit einem 16 t-LKW ein. Versuchsparameter waren dabei die Retarderstufen, die Fahrgeschwindigkeit, die Beladung und der Fahrbahnzustand. Mit den Erkenntnissen, auf die der Bericht verweist, ist eine neue Beurteilung des Retarderbremsverhaltens unter Einbeziehung der Triebstrangdynamik moeglich.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 167-83
  • Serial:
    • VDI-Berichte
    • Issue Number: 744
    • Publisher: VDI Verlag GmbH
    • ISSN: 0083-5560

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01249227
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 4:58AM