RICHTLINIEN FUER DIE STANDARDISIERUNG DES OBERBAUES BEI DER ERNEUERUNG VON VERKEHRSFLAECHEN - RSTO-E (ENTWURF 91)

Die RStO-E ergaenzen die RStO 86/89 und gelten fuer Erneuerungen des Oberbaues in Asphalt- und Betonbauweise. Wie bei den RStO wird in Tafeln in Abhaengigkeit von der Bauklasse fuer Erneuerungsklassen 1 bis 3 der Aufbau des Oberbaues auf die vorhandene Befestigung im Hocheinbau und kombiniertem Hoch- und Tiefeinbau dargestellt. Fuer Tiefeinbau gelten die Regelungen der RStO. Nicht behandelt werden Instandsetzungs- und Zwischenausbaumassnahmen. Verbreiterungen entziehen sich ebenfalls der Standardisierung. Sie sollen in einem spaeteren Rundschreiben gesondert behandelt werden. Die Deckendicken der RStO-E entsprechen denen der RStO, nur die Tragschichtdicken variieren. Besonderes Augenmerk gilt den Entwaesserungseinrichtungen. Die RStO-E sind zunaechst als Entwurf eingefuehrt worden. Aufgrund von Erfahrungsberichten der Laender, die bis Mitte 1993 erwartet werden, soll dann das offizielle Abstimmungsverfahren mit der FGSV und den Laendern eingeleitet werden.

  • Corporate Authors:

    FORSCHUNGSGESELLSCHAFT FUER STRASSEN- UND VERKEHRSWESEN

    ALFRED-SCHUETTE-ALLEE 10
    KOELN 21,   DEUTSCHLAND BR  D-5000
  • Authors:
    • -
  • Publication Date: 1991

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 42S

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01249140
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 4:56AM