ZUR ERMITTLUNG DER KOSTEN DES STRASSENVERKEHRSLAERMS MIT HILFE VON ZAHLUNGSBEREITSCHAFTSANALYSEN

Juengere in- und auslaendische Forschungsarbeiten haben sich mit Bewertungsverfahren zur monitaeren Erfassung des Nutzens umweltbezogener Massnahmen befasst. Insbesondere Verfahren, welche auf der Grundlage des Zahlungsbereitschaftskonzeptes arbeiten, versprechen eine breite Erfassung aller Nutzungskomponenten. Dies ist besonders fuer den Umweltbereich Laerm wichtig.Ziel des Beitrages ist, die vergleichende Untersuchung von zwei Varianten des Zahlungsbereitschaftskonzeptes am Beispiel des Umweltproblems Strassenverkehrslaerm. Den ersten Ansatz bilden die Auswirkungen des laermbedingten raeumlichen Ausweichens auf die Immobilienpreise. Dazu werden die vorliegenden Studien, in denen der laermbedingte Anteil von Immobilien-Preisdifferenzen ermittel wurde, ausgewertet und die Ergebnisse auf die Bundesrepublik Deutschland hochgerechnet. Dem folgt als zweiter Ansatz eine Zahlungsbereitschaftsbefragung. Deren Ergebnisse geben die Bereitschaft der Befragten wieder, Ausweichkosten in Form hoeherer Wohnkosten fuer eine ruhige Wohnung in Kauf zu nehmen. Ein Vergleich der ermittelten Ergebnisse gibt Rueckschluesse auf die Leistungsfaehigkeit der im Bereich Strassenverkehrslaerm angewendeten Zahlungsbereitschaftsverfahren. Nach Darstellung der theoretischen Grundlagen und des Zahlungsbereitschaftskonzeptes werden einzelne Anwendungsmoeglichkeiten im Bereich Strassenverkehrslaerm vorgestellt. Dieser Beitrag gibt Ergebnisse des Forschungsvorhabens "Kosten des Laerms in der Bundesrepublik Deutschland" (Ufoplan Nummer 101 03 110/05) wieder, das im Auftrag des Umweltbundesamtes am Institut fuer Verkehrswissenschaft an der Universitaet zu Koeln durchgefuehrt wurde.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01249099
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 4:55AM