DRAENASPHALT. BEOBACHTUNGEN DES VERHALTENS VON HOHLRAUMREICHEN VERSCHLEISSSCHICHTEN UNTER VERKEHR

Der Draenasphalt ist ein Spezialbelag mit gewissen Vor- und Nachteilen. Da es sich um einen relativ neuen Belagstyp handelt, sind die Kenntnisse darueber noch nicht vollstaendig. Insbesondere bezueglich der Lebensdauer des Belags und der Dauerhaftigkeit der positiven Eigenschaften bestehen noch Ungewissheiten. Aus heutiger Sicht haben sich die Draenbelaege auf den Autobahnen und aehnlichen Strassen bisher gut bewaehrt. Dank ihrer guten Oberflaechenentwaesserung verringern sie die Aquaplaninggefahr und die Spruehfahnenbildung ganz erheblich. Draenbelaege eignen sich zur Loesung von Entwaesserungsproblemen in Verwindungsstrecken, obwohl man feststellen muss, dass dieser Anwendungsfall des Draenbelages wegen der zwangslaeufigen Wasserspeicherung im Belag und den dadurch bedingten Auswirkungen auf die Belagseigenschaften nicht gerade optimal ist. Der Griffigkeitscharakter der Draenbelaege kommt den Anforderungen auf Autobahnen entgegen. Auf Autobahnen darf im allgemeinen auch eine ausreichende Dauerhaftigkeit der Durchlaessigkeit erwartet werden. Die Randentwaesserung ist normalerweise problemlos und das Winterverhalten beherschbar. Bei hoeheren Geschwindigkeiten tritt zudemm eine spuerbare Laermreduktion auf und der verbleibende Laerm wird angenehmer.(A)

  • Corporate Authors:

    VEREINIGUNG SCHWEIZERISCHER STRASSENFACHLEUTE (VSS)

    SEEFELDSTRASSE 9
    ZUERICH,   SUISSE  CH-8008
  • Authors:
    • KOESTER, H
  • Publication Date: 1991-5-31

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 79S
  • Serial:
    • Issue Number: 218

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01248892
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Ecole Polytechnique Fédérale de Lausanne (EPFL)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 4:51AM