MOTORISIERUNG NACH DER VEREINIGUNG: AUFBRUCH ZU NEUEN DIMENSIONEN - SHELL SZENARIEN DES PKW-BESTANDES BIS ZUM JAHR 2010

Die moeglichen Entwicklungen des Pkw-Bestandes in allen Laendern der Bundesrepublik Deutschland nach der Vereinigung werden fuer das Jahr 2010 in Abhaengigkeit von zwei gegensaetzlichen Szenarien dargestellt. Das Szenario "Europa im Wandel" geht von einem maessigen wirtschaftlichen Wachstum in ganz Europa aus, das in Deutschland jaehrliche Zuwaechse von 4 Prozent erreicht. Unternehmensaktivitaeten und Umweltschutz orientieren sich an marktwirtschaftlichen Prinzipien. Recycling von Altfahrzeugen steht im Vordergrund der Umweltschutzbemuehungen. Alternative Antriebe kommen zum Zuge. Sie geben aber nicht den Ausschlag. Der Bestand an Pkw erhoeht sich auf 45,9 Millionen bei einer Bevoelkerung von 79 Millionen Einwohnern. Im Falle des Szenarios "EG als Block" betraegt die durchschnittliche Zuwachsrate des Bruttosozialprodukts nur 2,5 Prozent. Umweltschutz wird durch administrative Massnahmen forciert. Der Pkw-Bestand erhoeht sich auf lediglich 41 Millionen Einheiten. Zu diesem Ergebnis traegt auch die Foerderung des oeffentlichen Nahverkehrs und eine geringere Jahresfahrleistung der Pkw bei. Die Vereinigung der zwei Teile Deutschlands stimuliert die Motorisierung. Sie wird beim Szenario "Europa im Wandel" im Jahr 2010 bei 720 Pkw je 1.000 Einwohner liegen und beim Szenario "EG als Block" bei 650 Pkw je 1.000 Einwohner. In den neuen Bundeslaendern liegt sie um etwa 10 Prozent niedriger. Der spezifische und der Gesamtverbrauch an Kraftstoffen nimmt erkennbar ab. Ebenso die CO2-Emissionen.

  • Authors:
    • -
  • Publication Date: 1991

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01248738
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 4:47AM