UNTERSUCHUNGEN ZUM STOFFVERHALTEN VON EPOXIDHARZEN ZUR KRAFTSCHLUESSIGEN INJEKTION

Durch das Injizieren und das Fuellen von Rissen mit Epoxidharzen wird ein monolithischer Baukoerper wiederhergestellt. Die Rissfuellung muss zwischen den gerissenen Bauteilen eine kraftschluessige Verbindung schaffen. Untersuchungen zum Stoffverhalten von solchen Injektionen wurden in den vergangenen 5 Jahren an der RWTH Aachen durchgefuehrt. Die Forschungsarbeit befasst sich mit Pruefung und Anforderungen nach dem geltenden Regelwerk sowie mit weiteren Untersuchungen zum Stoffverhalten. Anhand der Ergebnisse ist es moeglich, den Anforderungs- und Pruefkatalog fuer Epoxidharze fortzuschreiben, der in Form der "Technischen Lieferbedingungen fuer Fuellgut..." (TL FG-EP 88) und der entsprechenden TP vorliegt. Die Anwendung von Epoxidharzen ist auf solche Risse beschraenkt, in denen sich weder Wasser noch Schmutz befindet.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01248669
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 4:46AM