http://www.trb.org/AnnualMeeting/AnnualMeeting.aspx
Register for the TRB 99th Annual Meeting: Register Now

STAEDTEBAU UND VERKEHR - DER VERSUCH, STADTPLANUNG UND VERKEHRSPLANUNG GANZHEITLICH UMZUSETZEN

Im Rahmen des vom Bundesbauminister initiierten Programms "Experimenteller Wohnungs- und Staedtebau (ExWoSt)" wird auch das neue Forschungsfeld "Staedtebau und Verkehr" untersucht. Die generelle Zielsetzung liegt dabei darin, einen Ausgleich zwischen den Gesichtspunkten "Verkehrsberuhigung" einerseits und "Leichtigkeit und Fluessigkeit des Verkehrs" andererseits zu erreichen. Dazu ist ein komplexer Abwaegungsprozess erforderlich, der interdisziplinaeren Sachverstand voraussetzt. Das Generalthema des Forschungsfeldes lautet daher "Verkehr im Staedtebau - Konzepte einer gesamtstaedtischen Verkehrsplanung" mit drei Handlungsfeldern: Stadtstrassen und Dorfstrassen - Parken in der Stadt - Wirtschaftsverkehr. Es sollen erprobte Einzelmassnahmen zur stadtgerechten Gestaltung des Verkehrs in groesseren Gebieten versuchsweise eingesetzt und die Versuche wissenschaftlich begleitet werden, um aus den wissenschaftlichen Analysen die Modellansaetze weiterzuentwickeln. Angestrebt wird, die nahraeumlichen Lebens- und Aufenthaltsqualitaeten fuer Wohnen, Arbeiten, Bilden, Freizeit und Erholung langfristig zu sichern und zu erhoehen und die dabei zugrunde liegenden Planungs- und Entscheidungskriterien zu erforschen. Auf eine Ausschreibung dieses Forschungsfeldes im Jahre 1990 wurden von 92 Staedten und Gemeinden insgesamt 138 Projekte vorgeschlagen, von denen die Bundesforschungsanstalt fuer Landeskunde und Raumordnung, die vom Bundesbauminister mit der Durchfuehrung des Vorhabens beauftragt wurde, neunzehn Projekte ausgewaehlt und in die Foerderung aufgenommen hat; der forschungsbedingte Mehraufwand wird vom Bund finanziert. Es handelt sich um zwoelf Modellvorhaben aus dem Bereich "Verkehr im Staedtebau einschliesslich Stadt- und Dorfstrassen", drei Vorhaben "Parken in der Stadt" und vier Vorhaben "Wirtschaftsverkehr". Mit der Durchfuehrung der Modellvorhaben wurde 1991 begonnen. Folgende Themen werden untersucht: Entwicklung verkehrsreduzierender Siedlungsstrukturen - gesamtstaedtische Projekte zur Reduzierung des Verkehrs - staedtebauliche Chancen durch Tempo 30-Regelung - gesamtstaedtisches Parkraummanagement - Parkraumbewirtschaftung in Konfliktbereichen - regionalisierte Gueterverkehrskonzepte - Gueterverteilzentren - Innerstaedtische Organisation des Lieferverkehrs ("City-Logistik").

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01248640
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Forschungsgesellschaft für Straßen- und Verkehrswesen (FGSV)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 4:45AM