AUFSUCHEN UND SANIEREN VON LECKS IN BRUECKENABDICHTUNGEN

Lecks in Brueckenabdichtungen sind sehr haeufig zu beobachten und auch bei neueren Bauwerken nicht auszuschliessen. Durchdringendes Wasser, besonders wenn es hoehere Chloridgehalte hat, gefaehrdet bei laengerer Einwirkung die Standfestigkeit des Bauwerkes. Oft werden Reparaturen lange nicht in Angriff genommen, da sie durch den Abtrag der gesamten Fahrbahndecke, der Randleisten und der Abdichtung sowie der Neuherstellung all dieser Konstruktionsteile sehr teuer sind und umfangreiche Verkehrsbeschraenkungen erfordern. Durch Einschraenkung der zu sanierenden Bereiche des Brueckenbauwerkes mittels Leckortung mit dem Tracergas SF6 und einer Reparatur der Lecks ohne Abtrag der Fahrbahndecke durch Kunstharzinjektionen koennen sehr teure Sanierungsarbeiten und vor allem langandauernde Verkehrsbehinderungen vermieden werden. Die Ortung der Schadstellen mit dem Tracergas SF6, welches noch in geringsten Spuren nachweisbar ist, wurde an verschiedenen Probeplatten und zuletzt an einer Bruecke entwickelt und erprobt. Das Pruefgas wird in Risse an der Brueckenunterseite, aus denen Wasser austritt, gedrueckt. Das Gas dringt durch die Leckstellen in der Abdichtung und breitet sich von diesen durch Diffusion in der Fahrbahndecke aus. An der Oberflaeche wird die Konzentrationsverteilung des Pruefgases gemessen, wobei bei einigermassen homogenem Material ein Konzentrationsmaximum ueber der schadhaften Stelle erhalten wird. Falls die oberste Schicht fuer das Pruefgas undurchlaessig ist, wird ein Netz von Bohrungen fuer die Messungen angebracht.Durch die Verwendung moderner Materialien und Methoden, besonders der Injektion niederviskoser Epoxidharze, koennen die festgestellten Lecks ohne grossflaechigen Abtrag der Fahrbahndecke oder anderer Konstruktionsteile dauerhaft verschlossen werden.

  • Authors:
    • Roubin, E
    • ROETZER, H
    • RIESING, J
    • ANGELI, R
    • NEMECEK, J
  • Publication Date: 1991

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01248351
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 4:38AM