EMPIRISCHE UNTERSUCHUNGEN DES VERKEHRSABLAUFS IM BEREICH DER LEISTUNGSFAEHIGKEIT UND BEI INSTABILEM FLUSS ZUR ENTWICKLUNG UND VERBESSERUNG VON STEUERUNGSMODELLEN FUER VERKEHRSSYSTEME

Verkehrsleitsysteme auf Autobahnen haben sich als ein bewaehrtes Mittel zur Steigerung der Sicherheit und der Leistungsfaehigkeit hochbelasteter Streckenabschnitte sowie zur Minderung des Energieverbrauchs und der Umweltbelastungen erwiesen. Die Haupteinsatzbereiche von Verkehrsleitmassnahmen liegen bei stoeranfaelligem oder gestoertem Verkehrsfluss, das heisst bei hoher Auslastung der Strasse. Ueber den Verkehrsablauf im Bereich der Leistungsfaehigkeit und die geeigneten Parameter zur rechtzeitigen Erkennung von gestoertem Verkehrsfluss bestehen noch erhebliche Kenntnisdefizite, die mit der vorliegenden Forschungsarbeit abgebaut werden sollen. In einem theoretischen Teil der Arbeit werden hierzu Ansaetze fuer eine Stoeranfallfrueherkennung auf der Grundlage lokaler Messgroessen entwickelt, die durch empirische Untersuchungen ueberprueft werden. Die Untersuchungen muenden in konkrete Vorschlaege fuer Verbesserungsmoeglichkeiten von Steuerungsmodellen fuer Linienbeeinflussungssysteme auf Autobahnen.