INFORMATIONSABLESUNG IM KRAFTFAHRZEUG. KANN DIE INFORMATIONSAUFNAHME DURCH INDIREKTES SEHEN UNTERSTUETZT WERDEN?

In einem Fahrstand mit kuenstlicher Aussensicht wurde untersucht, ob im Kfz die Informationsaufnahme von Displays dadurch verbessert werden kann, dass grossformatige Symbole dargeboten werden, die durch indirektes Sehen, also ohne eine Blickzuwendung erkennbar sind. Es zeigte sich, dass durch den Einsatz der grossformatigen Symbole zum einen die Informationserkennungszeiten bei anschliessender Fixierung der Displays verkuerzt waren und zum anderen die Fahrzeugsteuerung in geringerem Masse durch Blickabwendungen von der Strasse beeintraechtigt war. Mit dieser Technik war es aber nicht moeglich, Blickzuwendungen zu den Displays vollstaendig ueberfluessig zu machen. Waehrend es fuer die normale Informationsablesung, bei der keine grossformatigen Symbole vorhanden waren, unbedeutend war, ob sich das Display im Bereich des Armaturenbretts oder der Mittelkonsole befand, war die beobachtete Leistungsverbesserung durch grossformatige Symbole in besonderem Masse fuer die Displayposition am Armaturenbrett gegeben. (A) 1. Deutscher Psychologentag, September 1991, Dresden. Siehe auch Gesamtaufnahme der Tagung, IDS-Nummer 329627.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01247550
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-925559-60-4
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 4:00AM