ZUR WERTIGKEIT VON ATEMALKOHOLBESTIMMUNG IM STRASSENVERKEHR

Die vorliegende Studie basiert auf 436 Faellen aus dem Raum Wien und Umgebung, bei denen zu einer Atemalkoholbestimmung zusaetzlich eine Blutalkoholanalyse durchgefuehrt wurde. Untersucht wurden die Zeitspannen zwischen rechtsrelevantem Ereignis und erfolgtem Atemalkoholtest beziehungsweise Blutprobenentnahme. Vielfach wurde die Atemalkoholmessung erst bis zu einer Stunde spaeter durchgefuehrt, daher wurde fallweise eine Rueckrechnung notwendig. Untersucht wurde weiters die Korrelation zwischen Atemalkohol- und Blutalkoholwerten in 49 Faellen mit einer maximalen Zeitspanne von 15 Minuten zwischen den Messungen. Weit ueber ein Drittel lag ausserhalb eines plus/minus zehnprozentigen Vertrauensintervalls, eine betraechtliche Zahl ausserhalb eines plus/minus zwanzigprozentigen Vertrauensintervalls. (KfV/G)

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01247437
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Kuratorium für Verkehrssicherheit (KfV)
  • ISBN: 3-7005-4617-3
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 3:57AM