AUSNAHMEN VOM FAHRERLAUBNISENTZUG BEI ALKOHOLAUFFAELLIGEN KRAFTFAHRERN IM ERKENNTNISVERFAHREN UND BEI VORLAEUFIGEM ENTZUG

Ausnahmen vom Fahrerlaubnisentzug sollten vorrangig fuer Ersttaeter gestattet werden. Bei alkoholauffaelligen Kraftfahrern hat eine verkehrspsychologische Trainingsmassnahme positiven Einfluss auf Ausnahmegewaehrungen, wenn eine guenstige Zukunftsprognose gestellt werden kann, vor allem bei absoluter Alkoholabstinenz anstelle von "kontrolliertem Trinken". Trotz langjaehrig unbeanstandeter Fahrpraxis (ab 25 Jahren) sind Ausnahmen vom Fahrerlaubnisentzug ausgeschlossen, wenn die Blutalkoholkonzentration mehr als 1,8 Promille betraegt. (A) Titel in Englisch: Exceptions from the withdrawal of drive-permissions to alcoholdrivers in proceeding and before.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 109-29
  • Serial:
    • Blutalkohol
    • Volume: 30
    • Issue Number: 2
    • Publisher: Bund gegen Alkohol im Strassenverkehr eV
    • ISSN: 0006-5250

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01246986
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 3:46AM