VERFAHREN ZUR ERMITTLUNG DER SICHERHEIT VON ALTEN STAHLBRUECKEN UNTER VERWENDUNG NEUESTER ERKENNTNISSE DER WERKSTOFFTECHNIK

Bei der Frage nach der Weiterverwendbarkeit alter Stahlbruecken und der Notwendigkeit eventueller Verstaerkungen interessiert die Sicherheit und Robustheit dieser Bruecken gegenueber moeglicherweise eingetretenen Schaedigungen. Die Sicherheits- und Robustheitsfrage kann mit den konventionellen Nachweismethoden des Stahlbaus nicht ausreichend beantwortet werden; sie erfordert eine Quantifizierung der Zaehigkeitsanforderung und des Zaehigkeitsangebots des Werkstoffs im Rahmen eines bruchmechanischen Nachweises. Der vorliegende Beitrag geht auf solche bruchmechanischen Sicherheitsnachweise fuer alte Bruecken mit Hilfe des J-Integrals in Ergaenzungen zu den konventionellen Festigkeitsnachweisen ein. (A*)

  • Authors:
    • Sedlacek, G
    • Hansen, W
    • BILD, J
    • Dahl, W
    • Langenberg, P
  • Publication Date: 1992

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 129-36
  • Serial:
    • Bauingenieur
    • Volume: 67
    • Issue Number: 3
    • Publisher: Springer Verlag

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01246849
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 3:43AM