DIE SICHERUNG VON ROLLSTUHLFAHRERN IN LINIENBUSSEN UND BEHINDERTENTRANSPORTWAGEN

In den drei vorliegenden Untersuchungen werden im Teil I "Rueckhaltesysteme fuer Rollstuehle und Rollstuhlfahrer im Behindertentransportwagen" (Glaeser,K-P), im Teil II "Rollstuehle in gebremsten Transportmitteln" (Glaeser,K-P) und im Teil III "Fahrgastfreundliche und behindertengerechte Linienbusse" (Kasten,P) behandelt. Teil I: Aufgrund der Erkenntnisse aus 8 Aufprallversuchen wurde ein verbessertes Rueckhaltesystem fuer Rollstuehle und Rollstuhlfahrer entwickelt, das einen sicheren Transport ermoeglicht. Teil II: Mit dem Rollwagen der Bundesanstalt fuer Strassenwesen wurden 66 Bremsversuche analog einer Busbremsung mit hand-gebremsten dummybelasteten Rollstuehlen durchgefuehrt. Es wurden die Rutsch- und Kippbedingungen fuer Hand- und Elektrorollstuehle untersucht. Teil III: Die Untersuchungen konzentrierten sich auf den Fall des normalen Fahrbetriebes von Linienbussen, in dem die Insassen nicht speziell gesichert sind. Es wurden Haeufigkeiten von bestimmten Fahrzustaenden ermittelt. Die Messungen wurden mit einem Handrollstuhl und einem Elektrorollstuhl - jeweils mit einem Dummy besetzt - in verschiedenen Positionen im Bus durchgefuehrt. (A) Titel in Englisch: Securing wheel chairs in busses and motor vehicles transporting invalids; Titel in Franzoesisch: La protection des fauteuils roulants dans les autobus et les transports d'handicapes.

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01246553
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 3:36AM