BESETZUNG VON PKW UND SITZPLATZVERTEILUNG IN DER BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND 1991

An jeweils 4 Standorten wurden rund 63.000 Insassen von rund 37.500 Pkw erhoben, und zwar getrennt nach inneroertlichem Bereich, Landstrassen und Autobahnen. Im Innerortsbereich der westlichen Bundeslaender sind bei Tag die Pkw mit einer durchschnittlichen Besetzungszahl von 1,4 Personen am geringsten belegt. Auf Landstrassen wurden im Schnitt 1,8 Personen, auf Autobahnen 1,9 Personen gezaehlt. Die durchschnittliche Besetzung der Pkw lag bei 1,7 Insassen am Tag, bei 1,6 Personen bei Nacht. In den oestlichen Laendern wurden nur Erhebungen bei Tage durchgefuehrt, es ergaben sich nur geringfuegig hoehere Besetzungsquoten als im Westen (im Schnitt 1,8 Personen). Der Anteil alleinreisender Pkw-Fahrer ist im Innerortsverkehr der alten Bundeslaender relativ gross (68 Prozent); im gesamten Strassennetz betrug der Anteil im Westen 54 Prozent, in den oestlichen Laendern 43 Prozent.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 125-7
  • Monograph Title: UNTERSUCHUNG UEBER DAS AUFTRETEN VON SUBMARINING BEI DER BENUTZUNG VON HOLZKUGELSITZAUFLAGEN
  • Serial:

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01246540
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 3:36AM