ENTSCHEIDUNGSHILFEN FUER DIE KOMMUNALE STRASSENERHALTUNG

Das Strassennetz der Landeshauptstadt Muenchen umfasste am 1.1.1991 etwa 2.300 Kilometer und eine befestigte Flaeche von rund 30,6 Millionen Quadratmeter (etwa 18,3 Millionen Quadratmeter Fahrbahnen, 1,5 Millionen Quadratmeter Radwege und 10,8 Millionen Quadratmeter Gehwege). Das Baureferat der Landeshauptstadt Muenchen erteilte den Auftrag, auf der Grundlage einer Zustandserfassung und -bewertung den voraussichtlichen Finanzbedarf zur Erhaltung der staedtischen Strassen, Wege und Plaetze fuer 1993 bis 1997 zu ermitteln und den laengerfristigen Trend des Erhaltungsbedarfs fuer 1998 bis 2012 abzuschaetzen. Jede automatisierte Verarbeitung von Strassendaten erfordert ein einheitliches und eindeutiges Ordnungssystem fuer die digitale Aufbereitung des Strassennetzes. Waehrend Querschnitts-, Bestands- und Verkehrsdaten in Plaenen und sonstigen Unterlagen enthalten sind, muessen die Zustandsdaten in den meisten Gemeinden der BRD derzeit noch erhoben werden. Zustandsmerkmale, Erfassungsverfahren, Bewertungskonzept und Zustandsreihung werden detailliert beschrieben.

  • Authors:
    • MAERSCHALK, G
  • Publication Date: 1992

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01246361
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 3:32AM