LAERMMINDERUNGSPLAENE NIEDERSACHSEN

Systematische Laermminderung kann nur durch grossraeumige Neuordnung von Wohnen und Gewerbe beziehungsweise Industrie und Verkehr geschehen. Ein Modellvorhaben des Umweltbundesamtes hatte zum Ziel, mit Hilfe der Schallimmissionsplaene des Landes Niedersachsen Prioritaeten fuer die Laermvorsorge und Laermsanierung zu erarbeiten sowie die Auswirkungen von Laermminderungsmassnahmen darzustellen. Lingen/Ems, Nienburg/Weser und Celle wurden als Modellstaedte ausgewaehlt, wobei fuer Lingen und Nienburg Laermminderungsplaene erstellt werden sollten, waehrend in Celle aktuelle Massnahmen der Stadt im Vorher/Nachher-Vergleich bezueglich Wirksamkeit, Akzeptanz, rechtlicher Rahmenbedingungen und Kosten untersucht werden sollten. Der Schwerpunkt der Untersuchung lag in allen drei Staedten im Bereich Strassenverkehr als der haeufigsten Laermquelle. Die ersten Ergebnisse werden nach Staedten gegliedert dargestellt.

  • Authors:
    • PENN-BRESSEL, G
  • Publication Date: 1992

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01245811
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 3:19AM