GEWAESSERBELASTUNG DURCH STRASSENABFLUESSE

Niederschlagswaesser werden bei ihrem Abfluss ueber Strassen aufgrund verschiedenster Einflussgroessen mit Schadstoffen angereichert. Ziel des Forschungsvorhabens war es, die Inhaltsstoffe der Strassenwaesser hinsichtlich ihrer Emissions- und Immissionsgroessen aufzuzeigen und im Hinblick auf bestehende oder geplante Grenzwerte vergleichend darzustellen. Weiters sollte ein Berechnungsmodell fuer die wirtschaftliche Dimensionierung von Abwaesserreinigungsanlagen erarbeitet werden. Die Hauptkomponente des Wasseranfalls ist Regen, der mittels Regenschreiber bezueglich Regenspende, Regenhaeufigkeit und Regendauer untersucht wurde. Zur Berechnung des Abflusses erwies sich das Zeitbeiwertverfahren als am besten geeignet; fuer kombinierte Niederschlags-, Abfluss- und Schmutzfrachtberechnungen sind entsprechende EDV-Programme von Vorteil. Ein Vergleich der Abwaesser zeigte, dass beim ersten Spuelstoss besonders hohe Konzentrationen, insbesondere von ungeloesten Schadstoffen, organischen Summenparametern und zum Teil Mineraloel auftreten. Die Zusammensetzung der Schadstoffe aendert sich bei Strassenabschnitten mit unterschiedlichem Belag, unterschiedlicher Steigung sowie bei Parkplaetzen und Mautstellen. Auch die Jahreszeit ist wegen der Erhaltungsmassnahmen eine bedeutende Einflussgroesse. Strassenabfluesse durch Regen treffen meist auf ein anschwellendes Fliesswasser, wodurch ein weitgehender Abbau von Schadstoffen gegeben ist, allerdings wird das Selbstreinigungsvermoegen der Fliessgewaesser durch Schwermetalle herabgesetzt. In stehenden Gewaessern kommt es dagegen zu einer Akkumulation von Schadstoffen, insbesondere von Schwermetallen und Kohlenwasserstoffen. Zur Reinigung von Strassengewaessern sollten leichtloesliche organische Verbindungen und mineralische Salze rasch abgebaut, Schwebstoffe als Hauptschmutztraeger zurueckgehalten werden. Nach Moeglichkeit sollte die diffuse Versickerung im Strassenseitenraum beruecksichtigt werden. Ist eine gesammelte Ableitung notwendig, so ist in bestimmten Faellen eine Reinigung vorzusehen. Am besten eignen sich hierfuer Filtrationskoerper mit biologisch aktiven Abbau-, Aufnahme- und Absorptionsmechanismen wie Filterschichten darunter.

  • Authors:
    • FRITZER, H
  • Publication Date: 1992

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01245643
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 3:15AM