DIE VERKEHRSUNFALLFLUCHT - EIN SONDERDELIKT IN DER FORENSISCH-PSYCHIATRISCHEN BEGUTACHTUNG?

Verkehrsunfallflucht ist ein Massendelikt, jaehrlich werden etwa 300.000 Verstoesse gegen den Paragraph 142 STGB polizeilich registriert. Die Schuldfaehigkeitsbegutachtung im Einzelfall kann in foro Schwierigkeiten bereiten. Problematisch ist ferner die gesetzlich bisher nicht genau fixierte Wartezeit nach Unfaellen. In einer retrospektiven Erhebung an 648 Schuldfaehigkeitsbegutachtungen aus 1980-1991 wurden die Merkmale der unfallfluechtigen Probanden erfasst und mit denen der Grundgesamtheit der zur Frage der Schuldfaehigkeit begutachteten Straftaeter verglichen. Es zeigte sich, dass sich die Unfallfluechtigen nicht durch besondere Merkmale von den anderen Taetern abhoben. Im genannten Zeitraum betrug der Anteil der unfallfluechtigen Taeter 5,7 Prozent der Schuldfaehigkeitsbegutachtungen. 76 Prozent der Fluechtigen waren Maenner. Die Hauptdiagnosen waren bei 60 Prozent Drogen- und/oder Alkoholmissbrauch beziehungsweise -abhaengigkeit, bei 30 Prozent Psychogene Stoerungen und Neurose. Unter Beruecksichtigung von Erst- und Zweitdiagnosen betrug der Anteil der Diagnose Psychogene Stoerung 70 Prozent. Zum Unfallzeitpunkt waren 22 von 37 Probanden nachweislich unter Alkoholeinfluss, von denen eine Mehrheit eine BAK von 1,5-3,0 Promille aufwies. Unter der Konfliktbelastung dominierte der Bereich Partnerschaft und berufliche Probleme. Schuldausschliessende posttraumatische Daemmerzustaende und reaktive Psychosen sind extrem selten. Titel in Englisch: Hit-and-run driving - a special offence for assessing criminal responsability?

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 252-64
  • Serial:
    • Blutalkohol
    • Volume: 29
    • Issue Number: 4
    • Publisher: Bund gegen Alkohol im Strassenverkehr eV
    • ISSN: 0006-5250

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01245360
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 3:08AM