EIGNUNGSBEGUTACHTUNG BEI ALKOHOLTAETERN NACH ENTZIEHUNG DER FAHRERLAUBNIS - ARBEITSKREIS IV

Die grosse Bedeutung der medizinisch-psychologischen Untersuchung von Fahrerlaubnisbewerbern nach Entziehung der Fahrerlaubnis wird hervorgehoben. Ausschlaggebend ist die individuelle Beurteilung; die gruppenspezifische Rueckfallwahrscheinlichkeit kann nur Ausgangspunkt sein. Gutachten sollten auch zur Frage einer beschraenkten oder mit Auflagen versehenen Fahrerlaubnis Stellung nehmen. Die Nachvollziehbarkeit des Gutachtens muss gewaehrleistet sein; deshalb muss das Untersuchungsgespraech in seinen wesentlichen Teilen wiedergegeben werden. Die Befunde muessen in allgemeinverstaendlicher Weise ebenso wie deren Bewertung fuer die Prognose dargelegt werden. Siehe auch IDS-Nummer 328940.

  • Authors:
    • JANKER, H
    • MAUKISCH, H
    • Lewrenz, H
  • Publication Date: 1992

Language

  • German

Media Info

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01245341
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 3:08AM