DER STRUKTURWANDEL IN MITTEL- UND OSTEUROPA: EINE HERAUSFORDERUNG FUER DIE VERKEHRSENTWICKLUNG

Von der Vereinigung Deutschlands, insbesondere dem wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Strukturwandel in Ostdeutschland, dem EG-Binnenmarkt und den politischen Wandlungen in Osteuropa werden erhebliche Wirkungen auf Mobilitaet und Verkehr ausgehen. Der Beitrag beschaeftigt sich mit den Fragen, was diesen Strukturwandel im einzelnen kennzeichnet und welche Zugaenge zu seiner umwelt- und sozialvertraeglichen Beeinflussung in Betracht gezogen werden koennen und muessen. Bei letzterer Fragestellung werden insbesondere zwei Moeglichkeiten diskutiert, zum einen die Reduzierung der individuellen Pkw-Verkehrsnachfrage durch Beeinflussung ihrer raeumlichen, modalen und zeitlichen Verteilung sowie die Verbesserung des Verkehrsangebotes durch Veraenderung von Strukturen, Kapazitaeten und Betriebsweisen. Auf drei Steuerungskonzepte wird anschliessend eingegangen, so auf den Kraftstoffpreis, die schnellstmoegliche Erneuerung des Eisenbahnnetzes in Ostdeutschland und eine verkehrsdaempfende Stadtentwicklungspolitik. Tagung der VDI-Gesellschaft Fahrzeugtechnik, Muenchen, 21. und 22. November 1991. Siehe auch Gesamtaufnahme, IDS-Nummer 328877.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 29-43
  • Monograph Title: MOBILITAET UND VERKEHR. REICHEN DIE HEUTIGEN KONZEPTE AUS? TAGUNG DER VDI-GESELLSCHAFT FAHRZEUGTECHNIK, MUENCHEN, 21. UND 22. NOVEMBER 1991
  • Serial:
    • VDI-Berichte
    • Issue Number: 915
    • Publisher: VDI Verlag GmbH
    • ISSN: 0083-5560

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01245024
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-18-090915-3
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 3:02AM