MOBILITAET UND VERKEHR? REICHEN DIE HEUTIGEN KONZEPTE AUS?

Der Beitrag befasst sich ausgehend vom Begriff der Mobilitaet, dem Wertewandel, dem dieser Begriff unterliegt und den verkehrs- und gesellschaftspolitischen Auffassungen zur Sicherung der Mobilitaet mit zukuenftigen Verkehrskonzeptionen, die Mobilitaet als eine Grundgroesse in einem freiheitlich demokratischen Rechtsstaat betrachten. Konventionelle, restriktive und progressive Konzepte einer differenzierten Aufgabenteilung zwischen moeglichen Verkehrsmitteltraegern werden betrachtet. Untersucht wird dabei wie diese Konzepte auch langfristig und umfassend realisiert werden koennen. Sie werden diesbezueglich unter anderem bewertet an den Handlungsbereichen der Ordnungspolitik, der Technik der Verkehrsmittel, der Technik der Verkehrswege und an der Kommunikation beziehungsweise dem Verkehrsmanagement. In einer zweiten Darstellung werden die Handlungsfelder entsprechend ihren Wirkungen den einzelnen Verkehrstraegern zugeordnet. Die Wirkungen werden schliesslich bezueglich Umsetzungsdauer, Umsetzungskosten, Intensitaet der Wirkung, Dauer der Wirkung und Flexibilitaet qualitativ gekennzeichnet. Tagung der VDI-Gesellschaft Fahrzeugtechnik, Muenchen, 21. und 22. November 1991. Siehe auch Gesamtaufnahme, IDS-Nummer 328877.

Language

  • German

Media Info

  • Pagination: 1-28
  • Monograph Title: MOBILITAET UND VERKEHR. REICHEN DIE HEUTIGEN KONZEPTE AUS? TAGUNG DER VDI-GESELLSCHAFT FAHRZEUGTECHNIK, MUENCHEN, 21. UND 22. NOVEMBER 1991
  • Serial:
    • VDI-Berichte
    • Issue Number: 915
    • Publisher: VDI Verlag GmbH
    • ISSN: 0083-5560

Subject/Index Terms

Filing Info

  • Accession Number: 01245023
  • Record Type: Publication
  • Source Agency: Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt)
  • ISBN: 3-18-090915-3
  • Files: ITRD
  • Created Date: Nov 20 2010 3:02AM